Begegnungscafé: Offen für alle und immer was los!

Am 09. März (Donnerstag) ist wieder Begegnungscafé: 17-19.00 Gemeindehaus der Evangelischen Kirche, Alte Bahnhofsstr. 28-30. Diesmal mit dem Chor Chorrosion! Im Mai gibts ein internationales Spiele-Special – also wer gern spielt Brettspiele spielt und ein paar einfach zu vermittelnde kennt: Bitte melden! Bei: netzwerk-langendreer@posteo.de
Hier der Flyer in 8 Sprachen

Medizinische Flüchtlingshilfe: Beratung und Angebot für Frauen

Die Medizinische Flüchtlingshilfe ist ab jetzt alle zwei Wochen freitags von 11-16 Uhr im Wiebuschweg 6 und bietet Beratung zum Asylverfahren und anderen sozialen und psychischen Belange an. Sprachen: Arabisch, Farsi/Dari, Englisch und Deutsch. Bei anderen Sprachen bitte vorab melden.
Ab dem 24.2. um 14 Uhr gibt es zudem ein Angebot für arabische Frauen.

„Medizinische Flüchtlingshilfe: Beratung und Angebot für Frauen“ weiterlesen

Begegnungscafé 2017: Jeden 2. Donnerstag im Monat

Am 08.12. findet um 17-19.00 das letzte Begegnungscafé in diesem Jahr statt. Ab 2017 wird wird es jeden 2. Donnerstag im Monat (gleiche Uhrzeit) weitergehen. Das Café ist ein offener Treff für alle Nachbarinnen und Nachbarn mit und ohne Fluchthintergrund. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Wo? Im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche, Alte Bahnhofsstraße 28-30

Letztes offenes Netzwerktreffen 2016

Am Montag, den 05.12., um 18.00 (im Bahnhof Langendreer) findet das letzte offene Netzwerktreffen in diesem Jahr statt. Zum Jahresausklang wollen wir Ideen sammeln, was wir nächstes Jahr neues machen, ausbauen, anders machen, wiederholen… könnten. Alle, die interessiert daran sind, sind herzlich eingeladen! Auch Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger sind natürlich sehr willkommen!

Offener Brief an die Stadt Bochum

Seit Kurzem werden die Geflüchteten-Wohnungen in der Krachtstraße „leergezogen“. Bis Ende des Jahres sollen die Häuser leer sein. Obwohl lange genug Zeit war, soll es plötzlich ganz schnell gehen, mit dem Resultat, dass der Umzug über die Köpfe der Bewohnerinnen und Bewohner hinweg geschieht.
Bei unserem Netzwerktreffen am Montag haben wir beschlossen Öffentlichkeit dafür zu schaffen und Druck auf die Stadt auszuüben, die Menschen so unterzubringen, dass sich ihre Situation nicht verschlechtert. Bitte helft uns dabei und teilt den Brief!

„Offener Brief an die Stadt Bochum“ weiterlesen